Bauthermografie Infrarot München Allgäu Ulm Memmingen Augsburg anfrage@bauthermografie-infrarot.de 08261-759 7264 Handy 0152-531 44302 Dipl. Ing. (FH) Tschiederer
anfrage@bauthermografie-infrarot.de 08261-759 7264 Handy 0152-531 44302 Dipl. Ing. (FH) Tschiederer

Industriethermografie

Schornstein Industriethermografie Infrarot
Schornstein Industriethermografie

In der Industriethermografie kann unter Einsatz der Infrarottechnik mittels eines Sensors die Infrarotstrahlung erfasst werden. Damit lassen sich Leckstellen untersuchen, die Oberflächentemperatur feststellen, Leitungsverläufe und die Isolierung von Rohren ermitteln. Darüber hinaus ermittelt man per Infrarotmessung auch Kältebrücken.

Zur Lecksuche, beispielsweise für Luftleckagen nutzt man einen Luftdichtheitstest.

Ein Thermograph liefert eine Thermographie mit der Wärmebild- Kamera: Also Wärmebilder der Wärmeabstrahlung von Wärmebrücken zur Ermittlung von Wärmeverteilung und -verlusten. Er ist dadurch Sachverständiger für Luftdichtheit und Infrarot.

Eine Wärmebildkamera, welche Infrarotbilder aufnimmt, kann auch bei Wasserschäden aufspüren und Wärmeverluste durch Zugluft.

Bei Instandhaltung einer Tiefgarage im Grundwasser ist ein Thermogramm hilfreich. Es macht die Leckageortung einfach.

Luftleckagen durch Undichtigkeit werden durch die Messtechnik mit Blower door test und Infrarotdetektor schnell sichtbar.

Mit Infrarot-Messtechnik kann die Temperatur und der Taupunkt auf Wänden zum bauphysikalischen Nachweis von Schimmelpilz festgestellt werden. Der Wärmefluss wird verfolgt. Wärmebilder der Infrarot-Thermografie dienen der Qualitätssicherung und zeigen Luftdichtheit, einströmende Kälte, eine mögliche Leckage (Leckortung) an einer defekten Rohrleitung auf.

Desweiteren können unzulässige Temperaturerhöhung an einem Schaltschrank einer Elektroanlage in einer Inspektion durch Infrarotthermografie sofort gezeigt werden. Eine Infrarot -Kamera mit guter Optik kostet ~ 20.000 €.

Der Sachverständige beweist mit dem Wärmebild der Infrarotthermographie gute oder schlechte Wärmedämmung, die Wärmeleitfähigkeit, die Ursache von Schimmel und z.B. luftdichte Anschlüsse. Jede einzelne Wärmeleitung einer Wärmebrücke wird nachgewiesen.

Die Wärmebildtechnik mit Thermografiekamera dient als Nachweis gegen Baupfusch!